Rapperswil, Kunst(zeug)haus
Donnerstag, 17.Juni 2021, 19.00 Uhr. Einführung 18.00. 

Werke von Camille Saint-Saëns, Claude Debussy, Franz Liszt und anderen in historischen Live-Interpretationen.

Im Jahr 1905 kam das Welte-Mignon-Reproduktionsklavier auf den Markt, das Interpretationen mit allen ihren Nuancen auf Papierrollen speichern und wiedergeben konnte. Alles was in Europa pianistischen Rang und Namen hatte, nahm für dieses System auf. In diesem Konzert erstehen Interpretationen der grössten Pianistinnen und Pianisten dieser Zeit aus ihren papierenen Friedhöfen auf, sie werden kommentiert und mit heutigem Klavierspiel konfrontiert. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Nationalfonds statt.

Einführung – erzählt von Manuel Bärtsch

Informationen

  • Eintritt CHF 30.00

    • Platzzahl beschränkt
    • Reservation obligatorisch 
    • info@rzst.ch

Protagonisten

  • Fanny Bloomfield Zeisler

  • Theodor Leschetitzky

  • Camille Saint-Saëns

     

  • Wladimir Horowitz

  • Manuel Bärtsch

  • Sebastian Bausch